Menu

Ein Affären Portal berichtet über die wirklichen Wünsche von Frauen “im Bett”!

Worauf Frauen beim Sex stehen, ist eigentlich kein Geheimnis. Dennoch gibt es immer wieder dieses klischeehafte Denken, wenn es um die Lust der Frau geht. Genau aus diesem Grund haben wir uns die Dating-Expertin und Gründerin von T*****F******, eines der bekanntesten deutschen Portale für “unverbindliche Treffen” zur Seite geholt.

Im Interview verrät sie uns einige pikante Details über ihr erfolgreiches Portal T*****F******, die nahezu ernüchternden Zustände in deutschen Betten und über die Begierde von Frauen über 30.

Aline, mit deinem Affären Portal konntest du mittlerweile eine beeindruckende weibliche Community aufbauen. Was ist dein Erfolgsrezept?

Ich glaube, dass wir mit unserer Plattform zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Ich habe das Gefühl, dass Frauen heutzutage selbstbewusster mit ihren Begierden und Bedürfnissen umgehen als noch vor einigen Jahren. Sie sind wesentlich eigenständiger geworden und haben ein deutlich besseres Verständnis dafür, was sie eigentlich im Leben möchten. Mit unserem Portal T*****F****** haben wir die sexuellen Wünsche der Frauen in den Vordergrund gerückt und uns für eine Vorselektierung von männlichen Anmeldungen entschieden. Das Konzept gut an, was sich auch entsprechend in den Anmeldezahlen von Frauen wiederspiegelt. Unser Frauenanteil beträgt zum jetzigen Zeitpunkt in Deutschland 78,4% (Stand Sept. 2018)

Vorselektierung von Männern, wie funktioniert das?

Wir haben über die Zeit einen kleinen Fragebogen entwickelt, welcher uns ermöglicht einen ersten Eindruck von einem Mann zu gewinnen und somit automatisiert zu entscheiden, ob er zu unserer Community passt oder nicht. Auch wenn wir dadurch bei T*****F****** viele Männer leider ablehnen müssen (derzeit ca. 83%), spricht sich die Exklusivität der Community von T*****F****** herum und betreibt somit Eigenwerbung.

Ihr habt vor kurzem eine Umfrage eurer Mitglieder veröffentlicht, was kam dabei heraus?

Das Wichtigste zuerst, liebe Männer: ‘Gut gemeint’ ist nicht immer ‘gut’, oft sogar das Gegenteil. Heißt: Informiert euch über unseren Körper, über unsere Lust und unsere Art, Sex aufregend zu finden, aber werdet deshalb nicht zu Robotern! Deshalb hier noch mal für alle: Weniger ist manchmal mehr. Die Hauptsache ist, dass es euch Spaß macht, unsere Lust zu wecken, dass ihr uns begehrt und uns das zeigt. Der Rest geht dann fast wie von selbst.
Die Mitglieder von T*****F****** haben folgende Themen auf die oberen Plätze gevotet:

1. Abwechslung

Frauen lieben Abwechslung im Bett. Und Abwechslung heißt nicht, dass wir jedes Mal eine andere Stellung an einem anderen Ort durchturnen wollen, sondern dass wir Sex mal schnell und dreckig lieben, mal mit viel Zärtlichkeit und Vorspiel de luxe.

2. Kopf ausschalten

Stichwort Vertrauen: Beim Sex wollen wir uns fallen lassen, uns gehen lassen. Dafür müssen wir unserem Sexpartner aber komplett vertrauen können, uns sicher fühlen. Der weibliche Orgasmus ist da leider sehr empfindlich. Wenn wir den Kopf hingegen ausschalten können, steht dem Höhepunkt nichts mehr im Wege.

3. Performance statt Größe

Hier noch einmal schriftlich für alle Männer, die sich damit immer noch plagen: Uns Frauen ist die Größe nicht wichtig und wir sind auch nicht traurig, wenn er ein, zwei Zentimeter unter der durchschnittlichen Größe misst. Deswegen bitte merken, und auch wenn das für einige wenig tröstlich ist: Viel wichtiger als die Größe ist zum einen die Performance, sprich: Was ihr mit eurem besten Stück so anstellt. Und zweitens: eure Potenz. Stehvermögen und Rhythmusgefühl machen jeden Zentimeter mehr als wett. Und Übergröße lässt uns weniger in Bewunderung ausbrechen als ihr meint. Wir denken dann eher: Autsch!

4. Das Vorspiel

Ja, das ist jetzt keine riesen Überraschung: Ein Vorspiel ist in der Tat auf unserer Wunschliste. Klar, beim Quickie sind wir da großzügig, da darf es auch mal wegfallen, aber grundsätzlich lieben wir das langsame, erotische Warm-Up. Knutschen, Streicheln und Stimulieren – das darf schon sein. Was uns noch anmacht: Wenn alles nicht so bierernst abläuft. Das soll jetzt keine Aufforderung für blöde Witze sein, aber Humor war schon immer sexy.

5. Begehrt fühlen

Ganz ganz wichtig: Nichts macht uns Frauen mehr an, als wenn ihr uns zeigt, dass ihr uns begehrt. Das Gefühl sexy zu sein, ist einfach unschlagbar gut. Deshalb dürft ihr gerne stürmisch und ungezügelt sein, ein bisschen ‘Dirty Talk’ dazu und eine Prise Zärtlichkeit – fertig ist die perfekte Mischung für eine heiße Nacht. Ein Mann, der sich kaum zurückhalten kann vor Lust – ja, ja, ja!

Aline, gibt es noch etwas, was du uns und der Welt mitteilen möchtest?

Macht euch keinen Lageplan unseres Körpers mit allen wissenschaftlich belegten erogenen Zonen, um diese dann eine nach der anderen durchzustreicheln. Dazu am besten noch eine Kuschel-Rock-CD samt Kerzenlicht? Könnte peinlich werden. Denkt auch nicht, dass ihr uns jedes Mal ein stundenlanges Vorspielpräsentieren müsst, nur weil jede Männerzeitschrift behauptet, dass bei Frauen ohne Vorspiel nichts läuft. Nein! Falsch! Das sind Klischees und was davon auf welche Frau zutrifft, steht auf einem anderen Blatt. Oder wollt ihr etwa immer nur Rein-Raus und Blow-Job?
Ach und falls sich die eine oder andere Frau durch diesen Artikel angesprochen fühlt, ich freue mich auf deinen Besuch auf T*****F******. (lacht)

Fazit über das Portal

Wir haben von Aline die Möglichkeit erhalten, uns insgesamt zwei Wochen ausgiebig auf T*****F****** umzuschauen und sind von dieser Subwelt fasziniert. Das Portal wirkt sehr aufgeräumt und aktiv. Der Frauenanteil überwiegt zu unserer Überraschung deutlich. Diskretion wird in jeder Ecke der Seite groß geschrieben. Wir konnten innerhalb weniger Tagen diverse spannende Diskussionen mit Mitgliedern aufbauen und wurden überraschenderweise auch mehrfach von vergebenen, sowohl aber auch von Solo Damen zu einer Verabredung eingeladen. Wir sagen Daumen nach oben, T*****F****** zeichnet sich durch eine sehr aktive Community und perfekte Benutzerführung aus.

Navigate
Menu