Menu

Insights eines Fremdgeh-Portals: Tätowierte sind experimentierfreudiger

Über Tätowierte gibt es viele Klischees: Angeblich sollen sie kriminell, gefährlich und natürlich absolut sexhungrig sein. Obwohl Schätzungen zufolge heute jeder sechste Deutsche ein Tattoo hat, halten sich diese Vorurteile hartnäckig.

Zumindest was die Lust an wildem Sex angeht scheint etwas dran zu sein an den Vorurteilen: W****Sp*** hat sich gefragt, ob Tätowierte wirklich wilder im Bett sind. In der Umfrage unter 5 000 weiblichen Mitgliedern kam heraus: Tendenziell ja!

Gut zwei Drittel der weiblichen Tätowierten auf W****Sp*** gaben an, dass sie darauf stehen, wenn es im Bett auch mal etwas härter zu geht. Dirty Talk, GV ohne langes Vorspiel und auch mal ein Klaps auf den Po dürfen im Bett nicht fehlen. Bei den Nichttätowierten waren das mit 53,9 Prozent wesentlich weniger.

Mehr Tattoos gleich weniger Tabus?

Wenn man so will, zeigen die Ergebnisse außerdem, dass Tätowierte dem Thema Sex grundsätzlich etwas aufgeschlossener gegenüberstehen. Das Portal W****Sp*** argumentiert in einer Auswertung der Umfrage: „44,2 Prozent der weiblichen Befragten sind tätowiert – doppelt so viel wie der Anteil in der gleichaltrigen Gesamtbevölkerung (24 Prozent)“. Heißt: mehr Tätowierte sind auch offen dafür, ihre Lust offen auszuleben, wie Beispielsweise auf einem Portal wie W****Sp***.

Diese Vermutung haben auch 40,2 Prozent der selbst tätowierten Befragten: Sie sind davon überzeugt, dass Menschen mit Tattoo ihre Lust offener und intensiver ausleben als Menschen ohne Tattoo.

Im Bett besonders leidenschaftlich

Typische Eigenschaften von Tätowierten im Bett? Laut der Umfrage sind die weiblich tätowierten Mitglieder auf W****Sp*** besonders experimentierfreudig (63,7 Prozent) und leidenschaftlich (44,5 Prozent) .

Der Partner oder die Partnerin muss allerdings nicht unbedingt ein Tattoo haben. Zwar gaben 46,4 Prozent der tätowierten Befragten an, dass sie das Liebesspiel mit einem Partner bevorzugen, der ebenfalls Tinte unter der Haut hat, allerdings ist das kein absolutes Muss.

Lust auf tatöwierte Menschen bekommen?

Wer jetzt neugierig geworden ist auf ein Abenteuer mit farbenfroher Haut, muss sich ranhalten. Wer bei W****Sp*** als Mann auf Jagd gehen möchte, muss sich einem Fragebogen stellen, welcher über 80% der Anmeldungen ausfiltert. Damit soll laut dem Portal die hohe weibliche Frauenquote bewahrt werden. Den Frauen soll im Gegenzug dafür eine selektierte Auswahl von Männern geboten werden. In unserem eigenem Selbsttest, haben wir auf W****Sp*** eine überdurchschnittlich aktive Community vorgefunden welche in der Tat sehr wenige Hemmungen aufweist und ungeneiert nach Abenteuern sucht.

 

Kommentare

Kommentare

Navigate
Menu