Gleitgel

Wenn sanfte Schmierung beim zwischenmenschlichen Liebesspiel oder zur lustvollen Selbstbefriedigung benötigt wird, bieten sich Gleitgels an. Diese wurden eigens zu diesem Zweck hergestellt und bereichern das sexuelle Erleben enorm. Zahllose Rezepturen buhlen um ihre Gunst. Gleitcreme gibt es auf der Basis von Wasser, Öl oder Silikon. Dabei hat jedes Mittel seine Vor- und Nachteile.
Im Folgenden werden die unterschiedlichen Gleitmittel präsentiert. Zum Ende werden darüber hinaus zwei Rezepte zum selber Anrühren vorgestellt. Nach der Lektüre dieses Artikels sollte jeder Mann und jede Frau wissen, welches Mittel am Besten zu seinen speziellen Bedürfnissen passt.

Gleitmittel auf Wasserbasis

Diese Gels sind sehr günstig und haben den Vorteil, dass sie schnell mit einfachem Wasser abgewaschen werden können. Sie sind mit Kondomen kombinierbar und auch die allermeisten Sexspielzeuge können mit diesen Mitteln benetzt werden. Der Nachteil ist, dass sie relativ schnell die Gleitwirkung verlieren und zudem meist mit Konservierungsstoffen versetzt sind.

Gleitmittel auf Ölbasis

Eine sehr schöne Alternative sind Gleitmittel auf Ölbasis. Sie behalten ihre Gleitwirkung sehr lange und ermöglichen Sex in der Dusche oder in der Badewanne. Leider lösen sie das Latex von Kondomen auf und machen die Oberfläche von Sexspielzeugen gelegentlich rau und spröde. Auch die Zusammensetzung der Öle verlangt je nach Mittel die schnelle Reinigung nach dem Sex. Wer allerdings mit einfachem Babyöl zurechtkommt, der hat ein günstiges und sauberes Gleitmittel für sich gefunden.
Melkfett wird auch gerne als Gleitmittel verwendet, hat aber die gleichen negativen Wirkungen auf Kondome und Toys wie andere Mineralöle auch.

Gleitmittel auf Silikonbasis

Dieses Gleitmittel ist bei Analverkehr die erste Wahl. Es hat eine sehr lange Gleitwirkung, vermittelt ein schönes, intensives Gefühl und das Latex von Kondomen wird auch nicht angegriffen. Leider muss es mit Wasser und Seife entfernt werden und auch die Oberfläche mancher Sexspielzeuge wird von dem Gel geschädigt. Dazu kommt, dass Flecken in Wäsche und Kleidung nicht von allen Waschmitteln entfernt werden können. Darum ist es besser, beim Akt ein altes Handtuch unterzulegen.

Entscheidungshilfe

Mit Kondom verwenden Sie beim Analverkehr stets ein Gleitmittel auf Silikonbasis. Beim Vaginalverkehr mit einem Kondom können Sie alternativ auch ein Mittel auf Wasserbasis wählen.
Bei einem zwischenmenschlichen Verkehr ohne Kondom steht Ihnen grundsätzlich jedes Gleitmittel zur Verfügung. Wenn Sie Spaß mit einem Spielzeug haben wollen, dann empfiehlt sich meist ein Gleitmittel auf Wasserbasis. Die größte Auswahl bezüglich des Schmierstoffes haben Sie, wenn Sie Spaß nur mit sich selbst haben möchten. In diesem Fall verwenden Sie das Gleitmittel, das Ihnen das schönste Gefühl vermittelt.

Das beste Gleitgel – Gleitgel Test

Der Streit über das beste Gleitmittel kann nicht endgültig entschieden werden. Zu viele Mittel gibt es auf dem Markt und am Ende entscheiden die persönlichen Vorlieben. Besonders beliebt sind Gleitmittel auf Wasserbasis. Eines der zur Zeit meistgekauften Mittel ist Deluxe Aqua Gleitgel von Lumunu. Es hält die Feuchtigkeit sehr lange und kostet lediglich runde vier Euro je 100 Milliliter. Auch das Gel Gleitzeit der gleichnamigen Firma erfreut sich großer Bekanntheit.
Wer ein Gel auf Silikonbasis sucht, der ist mit dem Produkt Durex Perfect Glide von Durex bestens bedient. Lediglich Liebhaber von Gleitmitteln auf Ölbasis finden kaum spezielle Angebote. Warum auch? Babyöl oder Melkfett sind unschlagbar günstig und in jedem Supermarkt unauffällig zu erwerben.

Gleitcreme auf Wasserbasis selbst gemacht

Hier zwei Rezepte um einfache Gleitcreme selbst anzurühren. Wer sich nicht zutraut, dies selbst zu machen, dem ist der Gang zur nächsten Apotheke empfohlen. Diese sollte die notwendigen Zutaten auf Lager haben und zusätzliche Hinweise bezüglich Lagerung und Haltbarkeit geben können.

Für das erste Rezept wird benötigt:
40 Milliliter Glycerol
5 Milliliter Xanthan
2 Milliliter Fluidlecithin
80 Milliliter destilliertes oder abgekochtes Wasser

Dazu Aromen nach Wahl und ggf. ein Konservierungsmittel. Die Zutaten werden einfach ineinander gerührt und gründlich miteinander vermischt. Das war es schon. Gekühlt hält das Gleitmittel mehrere Wochen.

Zu viele Zutaten? Hier ein alternatives Rezept:
20 Milliliter Glycerol
3 Gramm Hydroxyethylcellulose
0,1 Gramm Sorbinsäure oder 0,1 Gramm Kaliumsorbat
100 Milliliter destilliertes oder abgekochtes Wasser

Die Hydroxyethylcellulose mit dem Glycerol vermischen und einen Tag kühl stehen lassen. Dann die anderen Zutaten dazugeben, gründlich mischen und dann mit der günstigen Creme viel Freude haben!

Schlussbemerkungen

Wer bislang noch keinen Sex mit Gleitmitteln hatte, dem sei ein Versuch unbedingt angeraten. Alle Gleitmittel verschönern das Gefühl beim Sex und verbessern das Liebesleben in jedem Fall. Besonders Frauen, die beim Vaginalverkehr Schmerzen wegen einer zu trockenen Scheide haben, profitieren enorm von den Mitteln. Beim Analverkehr ist der Einsatz von Gleitmittel sogar praktisch unabdingbar.
Auch für die Freunde und Freundinnen der Selbstbefriedigung haben sich Gleitmittel bewährt. Sexspielzeuge werden mit Gel oder Creme zu wahren Freunden, die Durststrecken bei abwesenden Partnern bestens überbrücken helfen.

Navigate
Menu